background Layer 1 background Layer 1 background Layer 1 background Layer 1 background Layer 1

Blitzer.de

4.9
Kostenlos Karten & Navigation
  • 4.9
  • Kostenlos Preis
  • Karten & Navigation Kategorie
  • Eifrig Media GmbH Entwickler

TECHNISCHE DETAILS

  • Name Blitzer.de
  • Preis Kostenlos
  • Kategorie Karten & Navigation
  • Version 3.8.9
  • Bewertung
    4.9
  • Entwickler Eifrig Media GmbH

Entspannter kann man nicht fahren, wenn man alle Verkehrsinformationen vom Verkehrsradar-Detektor Blitzer.de, der Navigations-App Nr. 5 in der Community, erhält. Mit dem Download auf Ihr Handy erhalten Sie in Echtzeit Radarwarnmeldungen und Benachrichtigungen über Unfälle, Staus und Behinderungen.

Blitzer.de ist sowohl für Android- als auch für iOS-Nutzer von App Store und Google Play Store. Außerdem verfügt die App über eine PLUS-Version, mit der Sie als Erster die neuen Funktionen nutzen können.

Neueste Aktualisierung: Kein Bußgeld mehr

In vielen Teilen Deutschlands wurde in letzter Zeit verstärkt auf Geschwindigkeitsüberschreitungen gefilmt. Laden Sie Blitzer.de jetzt herunter und haben Sie klare Kenntnis über die Geschwindigkeitsbegrenzungen auf den Straßen und das Filmen, keine Bußgelder mehr!

Funktionen

5 Millionen Nutzer und damit die größte und bekannteste Traffic-Community

Echtzeitwarnungen über Radarfallen und Richtungswarnungen für stationäre Radarkameras

Warnung vor Gefahrenart, Entfernung und Höchstgeschwindigkeit

Optische & akustische Warnungen

Automatische Updates alle 5 Minuten

Sowohl Online- als auch Offline-Modus

Unterstützung für Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch und Spanisch

Sind Blitzer-Apps legal?

Viele kümmern sich um die Legalität der Blitzer-Apps. Die Gerichtsurteile und die Überarbeitung der Straßenverkehrsordnung (StVO) Anfang 2020 hatten deutlich geklärt, dass Smartphones, auf denen eine entsprechende App installiert ist, juristisch als Radarwarner gelten. Dementsprechend gilt für sie § 23 Abs. 1c StVO, der dem der „ein Fahrzeug führt“ die Nutzung untersagt.

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass Sie sich vor Fahrtantritt in der App über stationäre und mobile Blitzer informieren dürfen. Während der Fahrt ist die Nutzung der App dem Fahrer verboten. Doch eine Frage bleibt umstritten: könnte es erlaubt sein, dass Mitfahrer Radarwarner-Apps nutzen und den Fahrer informieren?

Zusammenfassung: Wahrscheinlich bedeutet schon die Tatsache, dass eine Radarwarner-App auf dem Handy des Fahrers installiert ist, einen Verstoß gegen die StVO. Ohne begründeten Verdacht darf die Polizei Ihr Handy aber nicht an sich nehmen beziehungsweise laufende Apps überprüfen.

Aufsicht! Neuer Bußgeldkatalog für Autofahrer!

Nach monatelangem Streit haben Bund und Länder sich auf einen neuen Bußgeldkatalog für Autofahrer geeinigt. Rasen in Hessen wird künftig doppelt so teuer.

Folgendes sind einige Punkte, die auf der langen Liste des Reformentwurfs stehen:

Wer innerorts 16 oder 20 Stundenkilometer zu schnell fährt und geblitzt wird, zahlt statt 35 bald 70 Euro. Autofahrer, die etwa mit 91 km/h statt der erlaubten 50 km/h durch die Stadt rasen, sogar 400 statt 200 Euro.

Wer bei einem Stau keine Rettungsgasse bildet oder diese sogar selbst nutzt, muss künftig mit einem Bußgeld zwischen 200 und 320 Euro sowie einem Monat Fahrverbot rechnen.

Autofahrer, die ihr Fahrzeug im allgemeinen Halte- oder Parkverbot abstellen, werden laut Katalog unter dem Scheibenwischer künftig ein Knöllchen von bis zu 55 Euro statt wie bisher bis zu 15 Euro finden.

Erst am 17. September, 2021 soll sich der Bundesrat mit dem Thema befassen, ob sie dem Entwurf zustimmen würden.

Karten & Navigation