background Layer 1 background Layer 1 background Layer 1 background Layer 1 background Layer 1

Corona-Warn-App

4.1
Kostenlos Gesundheit & Fitness
  • 4.1
  • Kostenlos Preis
  • Gesundheit & Fitness Kategorie
  • Robert Koch-Institut Entwickler

TECHNISCHE DETAILS

  • Name Corona-Warn-App
  • Preis Kostenlos
  • Kategorie Gesundheit & Fitness
  • Version 3.2.1
  • Bewertung
    4.1
  • Entwickler Robert Koch-Institut

Die Corona-Warn-App wurde vom Robert Koch-Institut (RKI), das als zentrale Einrichtung des Bundes im Bereich der Öffentlichen Gesundheit und als nationales Public-Health-Institut dient, entwickelt. Wer sie nutzt, hilft, Infektionsketten schnell nachzuverfolgen und zu durchbrechen. Wenn Sie Begegnungen mit nachweislich infizierten Personen haben, werden Sie sofort digital von der App informiert.

Je mehr Menschen in Deutschland die Corona-Warn-App auf ihr Smartphone laden und aktivieren, desto eher können Infektionsketten durch die Contact-Tracing-Lösung frühzeitig erkannt und unterbrochen werden. Zusammen können wir Corona stoppen!

Neueste Aktualisierung: Schlafmodus ab Juni

Die Corona-Warn-App soll nicht wie bisher fortgeführt werden. Im Juni 2023 wird sie in den Schlafmodus versetzt, da die aktuelle Covid-Infektionslage den weiteren Betrieb nicht mehr rechtfertigt. Die App kann aber für elektronische Impfzertifikate trotzdem verwendet werden. 

Funktionen

In der Corona-Warn-App können digitale Impfzertifikate (auch das Zertifikat über eine Auffrischungsimpfung), digitale EU-Testzertifikate für PCR- und Schnelltests sowie Genesenenzertifikate integriert werden.

Alle von der Corona-Warn-App unterstützten QR-Codes können an beliebigen Stellen innerhalb der App gescannt werden.

Die Corona-Warn-App informiert über anstehende Auffrischungsimpfungen.Beteiligt sind alle europäischen Länder, die die EU-COVID-Testzertifikate unterstützen.

Nutzerinnen und Nutzer der Corona-Warn-App können das technische Ablaufdatum ihrer Impf- beziehungsweise Genesenenzertifikate einsehen.

Die Corona-Warn-App bietet ein Kontakt-Tagebuch an, mit dem Sie die täglichen Begegnungen mit Personen sowie die Orte der Begegnung dokumentieren können.

Besuche bestimmter Veranstaltungen, Restaurants u. a. können in der Warn-App durch das Scannen eines QR-Codes dokumentiert werden. Besucherinnen und Besucher können auch durch die Veranstalter über die Teilnahme einer später positiv getesteten Person informiert werden, die selbst nicht die Corona-Warn-App nutzt.

CWA, Luca-App und CovPass, welche brachen Sie?

Von diesem Mittwoch, dem 23.06.2021, an wird der neue digitale Corona-Impfnachweis auch in der Luca-App angezeigt. Damit stehen mit der App CovPass, der Corona-Warn-App des Bundes und der Luca-App nun drei unterschiedliche Lösungen zur Verfügung, um einen Impfnachweis auf dem Smartphone präsentieren zu können.

Was ist der Unterschied zwischen den drei Apps in Hinsicht auf den Impfnachweis?

In Hinsicht auf den Impfnachweis haben die Luca-App die Corona-Warn-App und die CovPass-App keinen großen Unterschied. Damit kann man den Nachweis digital hinterlegen. Nach der Corona-Impfung in der Arztpraxis oder im Impfzentrum kann man einen QR-Code erhalten. Wer den Impfnachweis in einer App hinterlegen will, muss dafür diesen scannen.
Natürlich unterscheiden sich die drei Apps in anderer Hinsicht. Lesen Sie weiter.

Unterschied in anderer Hinsicht

CovPass ist eine App der Bundesregierung, mit der man die Corona-Impfung ebenfalls nachweisen kann. Auch Genesene und Getestete sollen das künftig dort hinterlegen und sich damit ausweisen können. Darüber hinaus hat CovPass keine weiteren Funktionen, wie die RKI auf seiner Webseite beschreibt - es geht also nur um den Impfnachweis. CovPass könnte also für Menschen gedacht sein, die nicht die Corona-Warn-App wollen, sich aber dennoch digital ausweisen möchten. Die Corona-Warn-App ist eine vom RKI herausgegebene Tracing-App und dient der Kontaktnachverfolgung, um Infektionsketten zu stoppen. Dort kann man nun auch den Impfnachweis hinterlegen - die App wurde also um diese Funktion erweitert. Die Luca-App ist eine kommerzielle Anwendung, mit der man mittels QR-Codes zu Veranstaltungen ein- und auschecken kann. Damit sollen Kontakte nachvollzogen werden. Zahlreiche Gesundheitsämter sind an die vom Musiker Smudo mitentwickelte App angebunden, die jedoch wegen Sicherheitslücken und Datenschutzbedenken in der Kritik steht. Beim Puntk Sicherheit unterscheiden sich die CWA und die Luca-App in folgender Hinsicht:

Erstens, Anonymität. Bei der Corona-Warn-App (CWA) bleiben Anwender anonym, kein Gesundheitsamt kann über die CWA mit ihnen Kontakt aufnehmen. Bei der luca-App werden sowohl persönliche Daten als auch Aufenthaltsorte gesammelt. In einem Infektionsfall können die Gesundheitsämter, die "luca" an ihr System angebunden haben, die Kontaktpersonen informieren.

Zweitens, Voraussetzung für Funktionalität. Bei CWA müssen Anwender erst selbst aktiv werden und sich mit ihren Hausärzten oder Gesundheitsämtern in Verbindung setzen, so dass die CWA über ein Infektionsrisiko informieren kann. Bei der luca-App können Gesundheitsämter auf Kontaktdaten zugreifen und Anwender informieren.

Gesundheit & Fitness

Schrittzähler

Gesundheit & Fitness
4.1

Schrittzähler

Gesundheit & Fitness
4.5

CovPass

Gesundheit & Fitness
4.6

CovPassCheck

Gesundheit & Fitness
4.1

Blutdruck App

Gesundheit & Fitness
4.5

Corona-Warn-App

Gesundheit & Fitness
4.1

Huawei Health

Gesundheit & Fitness
4.9

Meine AOK

Gesundheit & Fitness
4.9